Vous êtes ici : Accueil / Littérature / Mouvements et genres littéraires / Jeunesse et contes

Jeunesse et contes

Rimasson-Fertin Natacha - publié le 01/02/2013

Si le nom de Grimm est généralement associé au Petit Chaperon rouge, à Blanche-Neige ou encore à Hansel et Gretel, les frères Grimm ont aussi livré une version du Chat botté. Natacha Rimasson-Fertin, spécialiste des contes de Grimm et traductrice des "Contes de l’enfance et du foyer", analyse les différences entre la version allemande du Chat botté et le texte français. Cette parution sur « La Clé des langues » clôt l’année du bicentenaire de la parution de la première (...)

Rimasson-Fertin Natacha - publié le 30/11/2011

In diesem Beitrag soll der Leser zunächst durch die Welt des Märchens geführt werden, so wie sie in der Sammlung der Brüder Grimm dargestellt wird und so wie der Märchenheld sie während seiner Reise ins Jenseits erlebt, um die Eigentümlichkeiten dieses Weltbilds sowie dessen Hintergrund näher zu untersuchen. Schließlich soll versucht werden, auf die Frage nach der Funktion der Märchen von Jenseitsreisen zu antworten.

publié le 12/08/2011

Rimasson-Fertin Natacha - publié le 12/07/2011

Karla Vesenmayer - publié le 06/04/2011

Die Entstehung des modernen Mädchenbuches ist ein komplexer Prozess, der nicht nur die weibliche Psyche, sondern auch das Gesellschaftsbewusstsein und die Vorstellung der Gesellschaft über die Bedeutung und Rolle der Frau thematisiert. Waren die ersten Mädchenbücher in Form von Exempelgeschichten und „väterlichen Ratschlägen“ noch ausschließlich darauf ausgerichtet, die Mädchen auf ihre spätere Rolle als Mutter, Hausfrau und Gattin vorzubereiten, so kann man schon im 18. Jahrhundert (...)

Teresa Hiergeist - publié le 03/05/2010

Der Aufsatz vergleicht drei verschiedene Varianten des Märchens Der gestiefelte Kater, von Perrault, den Gebrüdern Grimm und Janosch vor ihrem jeweiligen kulturellen Hintergrund. Er zeigt auf, wie sehr Erzählungen mit dem gesellschaftlichen Kontext verbunden sind, dem sie entstammen. Perraults Fassung steht in einem dialogischen Verhältnis zur Gesellschaft der Repräsentation des 17. Jahrhunderts. Die Version der Gebrüder Grimm betont bürgerliche und christliche Werte. Janoschs Fassung (...)

Evelyn Wiesinger - publié le 02/06/2009

Pippi Langstrumpf – das außergewöhnliche Mädchen mit den roten Zöpfen, das gegen elterliche Autoritäten rebelliert, hat in Deutschland Kultstatus erlangt; in Frankreich dagegen war Fifi Brindacier lange Zeit kein Begriff. Dieser Beitrag untersucht die Rezeptionsgeschichte des schwedischen Kinderbuches und wirft unter der Perspektive der von Judith Butler theoretisierten Gender Studies (zu Deutsch Geschlechterforschung) einen neuen Blick auf die Hauptfigur Pippi, die permanent (...)

Aline Le Berre - publié le 04/05/2009

Dans Nußknacker und Mausekönig, tous les ingrédients du conte populaire sont présents: recours à des types plutôt qu'à des caractères, trame narrative conventionnelle, large place accordée au merveilleux. Il est question d'un casse-noisettes, qui se révèle être un prince envoûté, et d'une petite fille, Marie, appelée à le délivrer en surmontant un certain nombre d'épreuves. Pourtant Hoffmann, reste un écrivain ambivalent, qui pratique en virtuose la célèbre ironie (...)

publié le 06/03/2009

publié le 06/03/2009

publié le 06/02/2009

publié le 06/02/2009