Vous êtes ici : Accueil / À consulter également

À consulter également

8 ressources contiennent le mot-clé roman.

Rechercher aussi dans titre et résumé (recherche structurée).

Andrea Maria SCHENKEL: Tannöd

par Galiote D'Antin, publié le 02/07/2019

texte.png monographie.png Tannöd ist der Debütroman der 1962 geborenen und in Regensburg lebenden Schriftstellerin Andrea Maria Schenkel, die zur Lehrbeamtin bei der Post ausgebildet wurde, und die für diesen packenden Krimi den deutschen Krimipreis sowie den Friedrich-Glauser-Preis 2007 erhalten hat. Ihr Anfang August erschienener neuer Roman, Kalteis, hat es gleich nach dem Erscheinen auf den dritten Platz der KrimiWelt-Bestsellerliste geschafft.

Olga Grjasnowa: "Der Russe ist einer, der Birken liebt"

par Olga Grjasnowa; Anne Lemonnier-Lemieux, publié le 30/01/2015

type-video.png article.png Olga Grjasnowa wurde 1984 in Baku, Aserbaidschan, in einer russisch-jüdischen Familie geboren. Neuester Roman: Die juristische Unschärfe einer Ehe, Hanser Verlag, 2014.

"Das siebte Kreuz" von Anna Seghers als Bestandteil des literarischen Erbes der DDR

par Aurélie Cachera, publié le 04/10/2013

article.png Le roman d’Anna Seghers, Das siebte Kreuz, paru en 1942 pendant l’exil de l’auteur, raconte la fuite de sept prisonniers d’un camp de concentration. Des sept platanes qui doivent leur servir de croix une fois rattrapés, un seul restera vide. Le roman, dédié aux antifascistes, témoigne du combat d’Anna Seghers contre le national-socialisme et fait partie de l’héritage laissé par la littérature de RDA. Das siebte Kreuz wurde in der DDr zur Pflichtlektüre. Das Buch erzählt die Flucht von sieben Häftlingen aus dem Konzentrationslager Westhofen in der Provinz Rheinhessen im Herbst 1937. Von den sieben aufgestellten Baümen, an denen die Flüchtlinge aufgehängt werden sollten, bleib nur einer leer.

Alain Claude Sulzer über das Geheimnis

par Alain Claude Sulzer, publié le 21/06/2013

article.png In fast jedem Roman steckt ein Geheimnis, es ist mal größer, mal kleiner, mal über-zeugend, mal weniger, mal überraschend neu, mal alles andere als das. Aber natürlich ist das Geheimnis nicht das Privileg des Romans, es ist keine literarische Erfindung wie das Gedicht oder die Novelle. Es gehört zum Leben. Vor allem ist es etwas, worüber hartnä-ckig geschwiegen werden muß, will es seinen Namen verdienen. Ohne Geheimnisträger kein Geheimnis. Zwei sind mindestens nötig, die darüber nicht sprechen, weil das für sie gefährlich werden könnte. Einer allein genügt den Anforderungen an das Geheimnis nicht. Geheimnisse sind zutiefst menschlich. Tiere, die voreinander Geheimnisse haben, sind mir nicht bekannt.

Entretien avec Alain Claude Sulzer

par Alain Claude Sulzer, Franziska Suppee, publié le 11/06/2013

son.png entretien.png Mitten während der atemberaubenden Hammerklaviersonate von Beethoven klappt der weltberühmte Starpianist Marek Olsberg den Deckel des Flügels mit den Worten „Das war’s dann“ zu und verlässt die ausverkaufte Berliner Philharmonie. Ab diesem Moment scheint alles aus den Fugen zu geraten… Alle Figuren in Sulzers Roman haben eines gemeinsam: Auf die eine oder andere Weise verändert dieses Konzert ihr Leben.

Treffen mit Julia Schoch

par Julia Schoch, publié le 06/02/2010

son.png telechargement.png Présentation, lecture d'extraits et réponses à quelques questions posées sur son ouvrage "Mit der Geschwindigkeit des Sommers" par l'auteur Julia Schoch.

Julia Schoch: "Mit der Geschwindigkeit des Sommers"

par Teresa Hiergeist, publié le 06/02/2010

article.png Julia Schochs "Mit der Geschwindigkeit des Sommers" ist der melancholische, gefühlvolle Nachruf einer namenlosen Ich-Erzählerin auf ihre Schwester, welche sich in einem Hotelzimmer in New York das Leben genommen hat. Rückblickend werden die Erlebnisse heraufbeschworen, die zu ihrer Daseinsmüdigkeit geführt haben könnten. Es handelt sich dabei um einzelne Episoden, die um eine Liebesgeschichte herum angeordnet sind. Der Roman ist der Versuch einer Rekonstruktion der Gefühlswelt einer Schwester, die aufgrund der familiären Bande ganz nah, in ihrem Handeln jedoch unverständlich und fremd wirkt. Die Erzählung wird zum verzweifelten Versuch, das Unverständliche zu verstehen, das Ungreifbare fassbar zu machen.

Julia Schoch

par ENS Lyon La Clé des Langues, Julia Schoch, Teresa Hiergeist, publié le 06/02/2010

dossier.png Ce dossier sur l'auteur est-allemande Julia Schoch est composé de deux ressources : une analyse littéraire de son roman "Mit der Geschwindigkeit des Sommers", et la lecture de deux extraits de ce même roman accompagnée de questions posées à l'écrivain.