Vous êtes ici : Accueil / par_theme

Recherche multi-critères

Liste des résultats

Il y a 4 éléments qui correspondent à vos termes de recherche.
Andrea Maria SCHENKEL: Tannöd par Galiote D'Antin, publié le 02/07/2019
Tannöd ist der Debütroman der 1962 geborenen und in Regensburg lebenden Schriftstellerin Andrea Maria Schenkel, die zur Lehrbeamtin bei der Post ausgebildet wurde, und die für diesen packenden Krimi den deutschen Krimipreis sowie den Friedrich-Glauser-Preis 2007 erhalten hat. Ihr Anfang August erschienener neuer Roman, Kalteis, hat es gleich nach dem Erscheinen auf den dritten Platz der KrimiWelt-Bestsellerliste geschafft.
texte.png monographie.png
Geschlechterinszenierung und -transgression im Kinderbuch: Astrid Lindgrens "Pippi Langstrumpf" par Evelyn Wiesinger, publié le 02/06/2009
Pippi Langstrumpf – das außergewöhnliche Mädchen mit den roten Zöpfen, das gegen elterliche Autoritäten rebelliert, hat in Deutschland Kultstatus erlangt; in Frankreich dagegen war Fifi Brindacier lange Zeit kein Begriff. Dieser Beitrag untersucht die Rezeptionsgeschichte des schwedischen Kinderbuches und wirft unter der Perspektive der von Judith Butler theoretisierten Gender Studies (zu Deutsch Geschlechterforschung) einen neuen Blick auf die Hauptfigur Pippi, die permanent verschiedenste Rollen einnimmt, übersteigert und überschreitet und so ein kinderliterarisches Beispiel für die Transgression von Geschlechternormen darstellt. Pippi Langstrumpf fait partie du canon de la littérature de jeunesse en Allemagne mais est moins connue en France. L’article se propose de retracer l’histoire de la réception de ce livre pour enfant suédois et envisage le rôle de Pippi à la lumière des gender studies car le personnage de Pippi dépasse les catégories habituelles du féminin et du masculin.
article.png
"Der Untertan" de Heinrich Mann, un roman psychologique ? par Anne Lemonnier-Lemieux, publié le 31/01/2009
Anne Lemonnier-Lemieux analyse le personnage principal Diederich Heßling de Der Unetrtan de Heinrich Mann à la lumière de l’essai de Freud presque contemporain du roman puisque paru en 1921 et intitulé Massenpsychologie und Ich-Analyse. Il en ressort que le comportement de Diederich, individu de masse projetant sur la figure de domination qu’est Guillaume II, s’explique aussi par des ressorts psychologiques tels que le refoulement, l’identification à la masse et le complexe oedipien. Der Autor geht an den Roman Der Untertan von Heinrich Mann auf eine originelle Weise heran. Der Untertan hat einen unwiderlegbaren historischen und politischen Anspruch. Die Hauptfigur Diederich Heßling wird anhand von Freuds Essai Massenpsychologie und Ich-Analyse analysiert. Daraus geht hervor, dass Diederichs Verhalten, der ein Masseindividuum ist, auch psychologisch erklärt werden kann (Verdrängung, Identifizierung mit der Masse, Ödipuskomplex).
article.png
Le monde littéraire par Elisabeth Malick, publié le 27/04/2007
Après avoir brièvement dépeint le milieu littéraire au tournant du siècle, gravitant essentiellement autour d'Hermann Bahr et de Karl Kraus, cet article présente les divers courants littéraires (« décadence », Jugendstil, expressionnisme) ainsi que les principaux auteurs viennois de la période (Hofmannsthal, Schnitzler, Kraus, Musil, Trakl).
article.png