Vous êtes ici : Accueil / Revue de presse / 20. Januar 2016 - Donald Trumps deutsche Vorfahren

20. Januar 2016 - Donald Trumps deutsche Vorfahren

Publié par Cécilia Fernandez le 20/01/2016

Donald Trumps deutsche Wurzeln: Pfalz im Blut

Kevin Hagen und Maria Feck (Spiegelonline)
20. Januar 2016

Aus dem pfälzischen Kallstadt kommen Saumagen - und Donald Trumps Großeltern. Wie kommt der Polit-Pöbler, der US-Präsident werden will, in der Heimat seiner Vorfahren an? Eine Spurensuche.

Amerika wäre in diesen Monaten ein anderes Land, wenn es Kallstadt in der Pfalz nicht gäbe. Jenes Fleckchen Erde westlich von Mannheim, umgeben von Weinbergen: In der Mitte eine Kirche, darum ein paar Gaststätten, rote Giebeldächer, der Bäcker hat nachmittags geschlossen.

1200 Einwohner leben im Ort. Sie feiern gern, sagt man, sie sind stolz auf den heimischen Saumagen. Helmut Kohl soll hier sein Leibgericht eingekauft haben. Sind sie auch stolz auf ihre berühmteste Familie: Die Trumps?

"Mein Vater ist ein Groß-Großcousin von Donald Trump", sagt Bernd Weisenborn und setzt ein breites Grinsen auf. Der 54-Jährige steht im Hof vor seiner Wirtschaft.

Mehr
_______________
King of New York, Knallkopf of Kallstadt
Julia Niemann (faz)
20. Januar 2016

Warum der amerikanische Populist Donald Trump in der Heimatstadt seines Großvaters gänzlich unpopulär ist. Eine Spurensuche an der Deutschen Weinstraße.

Während weit weg in Amerika einer, der der nächste Präsident der Vereinigten Staaten werden möchte, von der sechsundzwanzigsten Etage seines Wolkenkratzers aus die deutsche Bundeskanzlerin geifernd als Wahnsinnige beschimpft, sieht in der deutschen Pfalz einer anderer, den das kaum weniger kümmern könnte, aus seinem Esszimmerfenster und freut sich schlicht über den Ausblick. Früher, sagt Fritz Schall (*), hat er beim Blick aus dem Fenster nur die Arbeit gesehen, seitdem er aber den Weinbau gegen den Ruhestand eingetauscht hat, sieht er die schönen Weinberge. Wenn der Kallstadter Winzer Fritz Schall so da sitzt, könnte man meinen, er hätte mit dem Immobilien-Tycoon, republikanischen Frontrunner und „King of New York“ Donald Trump rein gar nichts gemein. Vergeblich sucht man auf Schalls Kopf nach der fast unwirklichen Perfektion des Trump’schen blonden Pompadour. Aber Fritz Schall ist tatsächlich, wie auch einige andere im Dorf, mit Donald Trump verwandt, auch wenn Schall selbst gar nicht genau weiß, „wie viele Generationen da zwischendrin sind“ – Seine Frau weiß es dafür genau: „Seine Großmutter is a geborene Trump g’wese!“ – und ob er nun ein Großcousin oder doch ein entfernter Onkel ist. Die Großeltern von Donald, Friedrich und Elisabeth Trump, waren Deutsche aus Kallstadt.

Kallstadt ist vieles, aber aufregend ist es nicht. Der Bewohner des Dorfidylls an der Deutschen Weistraße sind bescheiden, hier ist man glücklich, wenn man einen Saumagen auf dem Teller hat und, im Glas und ringsum an den Hängen des Rheinlands, seinen Wein. Seitdem aber der Enkel des Kallstadters Friedrich Trump im amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf zur Stimme der Anti-Immigrationspolitik geworden ist, rückten dessen deutsche Wurzeln und damit das kleine Dorf in der Pfalz vermehrt ins Licht des öffentlichen Interesses.


Mehr
_______________
Donald Trump, King of Kallstadt
Hannelore Crolly (die Welt)
24. August 2015

Der schrille Milliardär und US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump hat seine Wurzeln in der Pfalz. Dort hält man ihm nach seinen umstrittenen Auftritten die Stange: "Er macht halt Brulljes."

Sie sind in Kallstadt, einem dieser lieblichen Pfälzer Weindörfer, und blicken sich staunend um. Gerade sind Erika Frank und ihr Mann aus Ostwestfalen-Lippe an einer Metzgerei vorbeigekommen, die sich "Saumagenparadies" nennt, und auch eine "Saumagenstube", einen "Saumagenkeller", die "Saumagen-Bühne" und die Ankündigung der "Saumagenkerwe" Anfang September hat das Rentnerpaar beim Rundgang schon gesichtet. Nun informiert eine große Tafel neben dem Saumagen-Platz auch noch, dass der Saumagen hier nicht nur was Deftiges zum Essen ist, sondern auch eine Weinlage, eine weltberühmte obendrein. Saumägen, wohin das Auge blickt.

Von einer kaum weniger namhaften Berühmtheit jedoch, die der Ort ebenfalls hervorgebracht hat, erfahren die Urlauber nichts. Nirgends ist auch nur der kleinste Hinweis darauf zu sehen, dass Donald Trump, der bei den Republikanern erstaunlich beliebte Möchtegern-Nachfolger von Barack Obama, der schrille Milliardär mit den Luxus-Immobilien und Luxus-Gattinnen, seine Wurzeln an der Deutschen Weinstraße hat. Dabei waren Oma und Opa Trump waschechte Pfälzer aus dem 1200-Seelen-Ort nördlich von Bad Dürkheim. Dasselbe gilt übrigens auch für den Vater von Henry John Heinz, dem Erfinder des Heinz-Ketchup. Die beiden Dynastien, die Tomaten-Würze und die Luxus-Immobilien, sind aus diesen Pfälzer Jahren her sogar miteinander verwandt. "Ach was", sagt Erika Frank. "So was", sagt ihr Mann.

Mehr
_______________

Pour citer cette ressource :

"20. Januar 2016 - Donald Trumps deutsche Vorfahren", La Clé des Langues [en ligne], Lyon, ENS de LYON/DGESCO (ISSN 2107-7029), janvier 2016. Consulté le 29/09/2020. URL: http://cle.ens-lyon.fr/allemand/revue-de-presse/20-januar-2016-donald-trumps-deutsche-vorfahren