Accès par volet
Navigation

Aller au contenu. | Aller à la navigation

    Suivez-nous sur
  • icone-facebook
  • icone-twitter

Outils personnels

Vous êtes ici : Accueil / Revue de presse / 23. September 2021 - Deutscher Buchpreis 2021 : Drei Männer und drei Frauen stehen auf der Shortlist

23. September 2021 - Deutscher Buchpreis 2021 : Drei Männer und drei Frauen stehen auf der Shortlist

Publié par Honoré Dercourt le 23/09/2021

Ebenso viele Frauen wie Männer auf Shortlist für Deutschen Buchpreis

dpa, KNA, khe (Die Zeit, 21/09/2021)

Die Jury hat die Finalistinnen und Finalisten für den Deutschen Buchpreis 2021 bekannt gegeben. Die Titel zeugten "von der hohen Könnerschaft, Geschichten zu erzählen".

Die sechs Finalistinnen und Finalisten für den Deutschen Buchpreis 2021 stehen fest. Mit drei Frauen und drei Männern ist die Shortlist in diesem Jahr paritätisch besetzt. Wie die Jury mitteilte, sind Norbert Gstrein (Der zweite Jakob), Monika Helfer (Vati), Christian Kracht (Eurotrash), Thomas Kunst (Zandschower Klinken), Mithu Sanyal (Identitti) und Antje Rávik Strubel (Blaue Frau) in die Endauswahl gekommen.

Mehr

 

 

Mithu Sanyal und Christian Kracht stehen auf der Shortlist zum Deutschen Buchpreis

cbu/dpa (Spiegel Online, 21/09/2021)

»Stilistischer, formaler und thematischer Reichtum der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur«: Mithu Sanyal, Christian Kracht und Norbert Gstrein sind auf der Shortlist des Buchpreises.

Drei Männer und drei Frauen stehen auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis 2021. Wie der Börsenverein des Deutschen Buchhandels am Dienstag bekannt gegeben hat, sind Norbert Gstrein (»Der zweite Jakob«), Monika Helfer (»Vati«), Christian Kracht (»Eurotrash«), Thomas Kunst (»Zandschower Klinken«), Mithu Sanyal (»Identitti«) und Antje Rávik Strubel (»Blaue Frau«) in die engere Auswahl für den renommierten Literaturpreis gekommen.

Mehr

 

 

Sechs aus 197

Andreas Platthaus (FAZ, 21/09/2021)

Keine andere Literaturauszeichnung hat eine solche Publikumswirksamkeit. Nun stehen die Finalisten zum Deutschen Buchpreis fest: sechs neue Romane. Was sagt diese Shortlist aus?

Wer folgt Anne Webers „Annette – Ein Heldinnenepos“ nach, das im vergangenen Jahr den Deutschen Buchpreis für den besten Roman des Jahres gewann? Dieses Buch hatte die Grenzen der Kategorie ausgelotet, denn Lyrik, auch ungebundene, ist eigentlich gar nicht teilnahmeberechtigt. Aber „Annette“ war eben ein Heldinnenepos, also eine in Versen erzählte lange Geschichte, ganz nach dem Vorbild des Ursprungs aller abendländischen Literatur. Es war mutig, dieses Buch auszuzeichnen – formal, aber auch inhaltlich, denn Anne Webers Werk stellt eine reale französische Widerstandskämpferin vor, die es sich selbst nicht leicht gemacht hat, weil sie ihren moralischen Überzeugungen auch dann treu blieb, als es um Interessen des eigenen Landes ging. Und diese Annette Beaumanoir war zuvor in Deutschland unbekannt. Wird die diesjährige Jury nun ähnlichen Wagemut beweisen?

Mehr

 

 

Shortlist Deutscher Buchpreis 2021

Christine Lehnen (Deutsche Welle, 21/09/2021)

Diese sechs Romane gehen ins Rennen um den begehrtesten Literaturpreis Deutschlands. Eine ausgewogene Auswahl - von drei Autorinnen und drei Autoren.

Der Deutsche Buchpreis ist einer der wichtigsten Literaturpreise in Deutschland. An diesem Dienstag wurde die Shortlist 2021 bekanntgegeben: Sechs Romane gehen in den Wettbewerb um den mit 25.000 Euro dotierten Preis. Die DW stellt die sechs Bücher vor, die es sich heute zu lesen lohnt. 

Antje Rávik-Strubel: Blaue Frau

Auf den Felsen am Ufer, jenseits der Birken, am Ende der Bucht erscheint die blaue Frau. Sie istso deutlich, dass ihre Gestalt alles überstrahlt.
Das Licht fällt scharf auf die Felsen.

Mehr