Vous êtes ici : Accueil / par_theme

Recherche multi-critères

Liste des résultats

Il y a 7 éléments qui correspondent à vos termes de recherche.
Landschaft auf der Baar (1911) von Hans Thoma par Yola Rey-Büchler, publié le 19/02/2021
Analyse du tableau Landschaft auf der Baar (1911) de Hans Thoma dans son contexte historique et générique.
article.png
"Des Teufels General" von Carl Zuckmayer (1946) : ein kritisches und real wirkendes Werk aus dem Exil par Juliette Rupp, publié le 31/03/2016
Harras, général dans la Luftwaffe, est espionné par la Gestapo du fait de sa non-appartenance au NSDAP. Alors qu'ont lieu de mystérieux sabotages d'avions militaires, l'étau se resserre autour de lui, jusqu'à l'acculer au suicide. Dans cette pièce de théâtre que Carl Zuckmayer rédigea pendant son exil aux Etats-Unis, l'écrivain pose la question de la conscience individuelle et collective des Allemands restés en Allemagne sous le IIIe Reich ainsi que de la résistance au nazisme, montrant qu'une catégorisation manichéenne des attitudes face au nazisme était souvent insuffisante pour rendre compte de la complexité des situations individuelles. Notons le traitement intéressant de la figure ambivalente du héros, le général Harras, qui, par passion pour l'aviation, s'engage dans l'armée nazie, alors même qu'il rejette les idées du NSDAP.
article.png
"Scardanelli" von Stephan Hermlin par Lucile Marinelli, publié le 03/11/2013
Stephans Hermlins Hörspiel inszeniert Hölderlin, der unter der Welt so leidet, dass er dem Wahnsinn verfällt. Der historische Kontext des 19. Jahrhunderts mit den enttäuschten Hoffnungen der Revoluzzer soll auf die DDR-Zeit in Zusammenhang gebracht werden. Die Parallele zwischen Hölderlin und Hermlin fällt auf, der von dem DDR-Regime immer unterstützt wurde trotz seiner kritischen Einstellung.
article.png
"Das siebte Kreuz" von Anna Seghers als Bestandteil des literarischen Erbes der DDR par Aurélie Cachera, publié le 04/10/2013
Le roman d’Anna Seghers, Das siebte Kreuz, paru en 1942 pendant l’exil de l’auteur, raconte la fuite de sept prisonniers d’un camp de concentration. Des sept platanes qui doivent leur servir de croix une fois rattrapés, un seul restera vide. Le roman, dédié aux antifascistes, témoigne du combat d’Anna Seghers contre le national-socialisme et fait partie de l’héritage laissé par la littérature de RDA. Das siebte Kreuz wurde in der DDr zur Pflichtlektüre. Das Buch erzählt die Flucht von sieben Häftlingen aus dem Konzentrationslager Westhofen in der Provinz Rheinhessen im Herbst 1937. Von den sieben aufgestellten Baümen, an denen die Flüchtlinge aufgehängt werden sollten, bleib nur einer leer.
article.png
"Schein ist mein Lebensthema": der Maler Gerhard Richter par Julia Klarmann , publié le 30/04/2010
Der 1932 in Dresden geborene Gerhard Richter gehört zu den weltweit bedeutendsten und zugleich populärsten zeitgenössischen Künstlern. Bekannt wurde er in den 1960er Jahren mit seinen unscharfen Bildern, den sogenannten „Fotobildern“. In einem Interview 2009 behauptet er, der Anschein, der Anblick sei für jemanden, der Bilder herstellt, das Wichtigste. Auch wenn sich dieser Schein der Wirklichkeit wie ein roter Faden durch sein Oeuvre zieht, ist dieses dennoch voller Widersprüche und Diskontinuitäten. Es umfasst neben gegenständlichen Gemälden, auch monochrome und abstrakte Werke, Druckgraphik, Glasarbeiten, Skulpturen und Fotografien. Aus diesem Grund muss jede Beschäftigung mit seinem Werk selektiv und partiell sein. Der vorliegende Artikel stellt einige Hauptwerke seiner mittlerweile 50 Jahre währenden Karriere vor. Dabei beschäftigt er sich ausschließlich mit Richters Malerei und konzentriert sich innerhalb dieser vor allem auf Richters Porträts.
article.png
Agnes Göppel, héroïne romantique, inadaptée à "la dureté des temps" par Aline Le Berre, publié le 29/01/2009
Aline Le Berre se penche sur le rôle d’Agnes Göppel, amante malheureuse, repoussée par Diederich dans Der Untertan d’Heinrich Mann. S’appuyant sur plusieurs modèles littéraires (Fontane, Stendhal, Flaubert), Heinrich Mann oppose les aspirations romantiques d’Agnes, son caractère introverti, contemplatif et soumis, au tempérament petit-bourgeois, grégaire et matérialiste de Diederich, dont la double personnalité se dessine en surimpression. Agnes s’avère cependant un personnage plus complexe qu’il n’y paraît, à la fois « femme fragile » mais aussi femme autonome qui finit par s’insérer dans la société bourgeoise. Agnes Göppel wird im Roman der Untertan von Heinrich Mann von Diederich abgestoßen. Heinrich Mann stützt sich auf mehrere Vorlagen (Fontane, Stendhal, Flaubert) und setzt das romantische Temperament Agnes’, ihre zurückhaltende, passive und unterworfene Haltung, dem kleinbürgerlichen, ehrgeizigen und der Masse unterworfenen Charakter Diederichs, der eine sehr ambivalente Persönlichkeit ist.
article.png
DDR-Autor Ulrich Plenzdorf: die Helden der "Neuen Leiden des jungen W." und der "Legende von Paul und Paula" / "Legende vom Glück ohne Ende" als Quelle künstlerischer Erneuerung par Belinda Kunz-Burroni, publié le 07/10/2008
L’article décrit le rapport complexe de Plenzdorf au réalisme socialiste. Les personnages de Die Legende von Paul et Paula / Die Legende vom Glück ohne Ende et d’Edgar dans les Neuen Leiden des jungen W. ne sont pas comparables aux héros positifs du réalisme socialiste. Plenzdorf introduit la subjectivité dans la narration et invente un nouveau réalisme.
article.png