Accès direct au contenu

 
Recherche
Retour rapide vers l'accueil

Alfred Döblin: ein interkultureller Schriftsteller

Livia Plehwe (élève ENS)
Publié le : 2 janvier 2012
 Le parcours complexe d'Alfred Döblin, trait d’union entre plusieurs cultures. 
            Als deutscher Schriftsteller jüdischer Abstammung, der 1936 im Pariser Exil die französische Staatsbürgerschaft annahm, 1941 im amerikanischen Exil in die katholische Kirche eintrat, nach dem Krieg nach Deutschland zurückkehrte und nun auf einem französischem Friedhof ruht, stellt Alfred Döblin das besonders interessante Beispiel eines interkulturellen Autors dar. Als Exilschriftsteller kam er vor allem mit dem westlichen Kulturraum in Berührung (Frankreich, Deutschland, Schweiz, Amerika). Aber neben der abendländischen Kultur und der jüdisch-katholischen Weltanschauung prägte auch die mystisch anmutende buddhistische Kultur sein literarisches Werk.
den Artikel lesen
 
 
Mise à jour le 3 janvier 2012
Créé le 2 janvier 2012
ISSN 2107-7029
DGESCO Clé des Langues